Zum Inhalt springen | Skip to Content
Universität Leipzig

Zur Austellung

Am 27. November, 19 Uhr, wird in der Bibliotheca Albertina die Ausstellung „Wustmann und andere. Bürgerliches Leben in Leipzig im 18. und 19. Jahrhundert“ eröffnet.

Familie und Freundschaft, Krankheit und Tod, Glaube und Religion – dies sind nur einige Facetten des Alltags bürgerlichen Lebens, die in der Ausstellung in der Bibliotheca Albertina zu sehen sind. Die Universitätsbibliothek bewahrt zahlreiche Nachlass- und Autographenbestände zu Leipziger Familien. Für die Ausstellung konnte auf drei bedeutende Sammlungen zurückgegriffen werden. Es sind die Nachlässe von Wilhelm Gerhard, der Familie Klengel und die Sammlung der Familie Wustmann. Sie wurden angekauft, kamen als Schenkung oder Depositum, wie die Sammlung der Familie Wustmann, in die Universitätsbibliothek. Aus diesem reichen Fundus wurden Stücke wie Autographen, Fotografien, Medaillen, Noten, Silhouetten, Stammbücher, Zeichnungen oder Zinnfiguren ausgewählt, die das private Leben Leipziger Familien dokumentieren. Die Ausstellung ist ein Beitrag der Universitätsbibliothek zum Jubiläum der Stadt Leipzig 2015 und bietet darüber hinaus einen Einblick in die bedeutenden Sonderbestände der Universitätsbibliothek Leipzig.

Die Ausstellung ist vom 28. November 2014 bis zum 01. März 2015 täglich von 10–18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Ausstellungseröffnung

am 27. November 2014 um 19 Uhr

Begrüßung: Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider, Direktor der Universitätsbibliothek
Eröffnungsvortrag: Prof. Dr. Thomas Fuchs, Leiter der Sondersammlungen
Einführung in die Ausstellung: Sylvia Kabelitz, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin der Sondersammlungen

Anschließend Empfang und Rundgang durch die Ausstellung

Wir danken Elke Wustmann für die großzügige Stiftung der musikalischen Einlagen.

Vorabführung 18 Uhr für Mitglieder des Fördervereins Bibliotheca Albertina e.V.

Realisierung

Ausstellungskonzept: Thomas Fuchs, Sylvia Kabelitz, Studierende im Projektseminar „Bürgerliches Leben in Leipzig im 18.–19. Jahrhundert“ am Historischen Institut der Universität Leipzig
Ausstellungsgestaltung: Katharina Triebe
Realisierung: Urban & Urban Werbeunternehmen, Restaurierungswerkstatt (UBL)