Skip to Content

Gib dem Euro ein Gesicht!

Ein Scheinprojekt zum Jubiläum: 100 Künstlerinnen und Künstler aus Deutschland und anderen Ländern nicht nur Europas, sondern weltweit sind in den letzten drei Jahren einem privaten Aufruf gefolgt und haben sich daran gemacht, in Zeiten von Eurokrise und zunehmender Europaskepsis dem Euro mit Stift, Farbe, Pinsel oder Schere ein individuelles Gesicht zu geben. Ganz im Sinn der europäischen Idee waren den Formen der künstlerischen Aneignung bei der Neu- und Umgestaltung der Euro-Scheine dabei keine Grenzen gesetzt. Den gesamten Kosmos der so entstandenen Eurokunst-Ideen sehen Sie hier. Die Banknoten wurden von Freunden und Bekannten des Initiators der Aktion zur Verfügung gestellt. Die programmatische Idee dabei: Wenn ein*e Künstler*in zwei Scheine gestaltet, erhält die Universitätsbibliothek einen davon für ihre Geldscheinsammlung – eine ebenso ungewöhnliche wie prominente Bereicherung unseres Bestands. Wir danken den Künstler*innen und den Spendern für das kostbare Geburtstagsgeschenk!