Kolloquium: Frauenpower – Über Zugänglichkeit des Kunst- und Bildungsbetriebs aus interkultureller Perspektive

Historischer Lesesaal der Bibliotheca Albertina

Historischer Lesesaal der Bibliotheca Albertina

Vor zehn Jahren wurde die 10 m² große Bleistiftzeichnung "Perspektive" der Ukrainerin Lada Nakonechna im Historischen Lesesaal der Bibliotheca Albertina fertiggestellt und zum 50. Städtepartnerschaftsjubiläum Kiew-Leipzig eröffnet. Anlässlich des Festakts fand ein internationales Kolloquium über Zugänglichkeit zum Bildungs- und Kunstbetrieb sowie des zunehmenden Verschwindens von öffentlichem Raum statt.

Wie ist die Situation zehn Jahre später zu bewerten? Gab es wesentliche Veränderungen? Aus interkulturelle Perspektive soll insbesondere die Zugänglichkeit von Frauen zum Bildungs- und Kunstbetrieb betrachtet werden.

Teilnehmende:

  • Veronika Witte (Künstlerische Leiterin der Galerie Nord & Kunstverein Tiergarten)
  • Dr. Harald Homann (Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig),
  • Ramona Schacht (Künstlerin aus Leipzig)
  • Uliana Bychenkova (Künstlerin aus Kiew) 
  • Moderation: Anna-Louise Rolland (Gründerin und Leiterin Leipzig International Art Programme)

28. Oktober 2021, 18 Uhr

Bibliotheca Albertina
Vortragssaal
Beethovenstr. 6
04107 Leipzig

Eintritt ist frei

Kolloquium

Corona-Hygienebestimmungen: Die Einlassbedingungen regelt das Hygienekonzept der UB Leipzig, das derzeit einen 3G-Nachweis verlangt.