Film: Double Indemnity (1944, Billy Wilder) – German Expressionism in Hollywood

Filmreihe des American Space der UB Leipzig mit dem DAIS

Die Universitätsbibliothek Leipzig und das DAI Sachsen (Deutsch-Amerikanisches Institut Sachsen) starten im Mai eine vierteilige Filmreihe zu „German Expressionism in Hollywood”.

Double Indemnity ist ein US-amerikanischer Film-Noir unter Regie von Billy Wilder, der auch gemeinsam mit Raymond Chandler das Drehbuch verfasste. Der Film basiert auf dem Roman Doppelte Abfindung (Double Indemnity) von James M. Cain aus dem Jahre 1935 und basierte auf einem wahren Fall, der sich 1927 ereignet hatte: eine Frau überredete ihren Liebhaber, ihren Ehemann zu ermorden und es wie einen Unfall aussehen zu lassen, um dann eine doppelte Versicherungssumme einzustreichen.

Im Film werden die Rollen von Barbara Stanwyck und Fred MacMurray übernommen. Der Buch- und Filmtitel Double Indemnity bezeichnet im englischsprachigen Raum die beim Unfalltod doppelt ausgezahlte Versicherungssumme.

Filmreihe des American Space der UB Leipzig mit dem DAIS und Teil des „American Film Program”:

  • 11. Mai 2022, 20 Uhr SUNRISE (1927, F. W. Murnau)
  • 18. Mai 2022, 20 Uhr FURY (1936, Fritz Lang)
  • 25. Mai 2022, 20 Uhr HANGMEN ALSO DIE (1943, Fritz Lang)
  • 8. Juni 2022, 20 Uhr DOUBLE INDEMNITY (1944, Billy Wilder)

8. Juni 2022, 20–22 Uhr

Bibliotheca Albertina
Beethovenstr. 6
04107 Leipzig
Eintritt ist frei

Corona-Hygienebestimmungen: Bitte beachten Sie die geltenden Coronamaßnahmen bei Präsenzveranstaltungen in der UB Leipzig.