Springen Sie zum Katalogsuchfeld Springen Sie zum Website-Suchfeld Springen Sie zur Seite mit Informationen zur Barrierearmut Springen Sie zum Inhalt
26.10.2017

21. LLH: Feridun Zaimoglu – Evangelio

21. Leipziger Literarischer Herbst

Fünf Tage vor dem Reformationsjubiläum kommt noch einmal der „Superstar" zu Wort: Luther auf der Wartburg in den Wochen seiner vielleicht noch größeren Tat als der Reformation – der Übersetzung der Bibel ins Deutsche. Zaimoglus Roman „Evangelio" lebt von der Kunst der Sprache - der Autor ahmt nicht das Luther-Deutsch nach, sondern schafft eine beeindruckende Kunstsprache: direkt, deftig, dreckig. Ins Reden kommt Luther in seiner Schreibstube durch einen persönlichen Knecht, der ihm halb als Wache, halb als Diener, an die Seite gestellt ist. Ihre Gespräche, einige Briefe und Teufelserscheinungen machen „Evangelio" zu einem der beeindruckendsten Romane Zaimoglus. Wie es gekommen ist, dass ein Muslim einen Protagonisten des christlichen Abendlands zur Romanfigur macht, wird im Gespräch auch eine Rolle spielen.

Themen-/Diskursabend im Rahmen des 21. Leipziger Literarischen Herbstes

26. Oktober 2017, 19:30 Uhr
Bibliotheca Albertina
Beethovenstr. 6
04107 Leipzig

Vortragssaal,
Eintritt frei

Moderation: Michael Hametner

Sie erreichen uns mit folgenden öffentlichen Verkehrsmitteln:
Linie 2, 8, 9, 14 und 89: Haltestelle Neues Rathaus
Linie 89: Haltestelle Wächterstraße


‹ Zurück