Springen Sie zum Katalogsuchfeld Springen Sie zum Website-Suchfeld Springen Sie zur Seite mit Informationen zur Barrierearmut Springen Sie zum Inhalt
08.11.2018

Vortrag: In der Gegenwart die Zukunft der Vergangenheit im Blick behalten: zum UNESCO–Programm „Memory of the World“

Memory of the World

Memory of the World

Traditionsbildung und Erinnerungskultur – das sind nicht nur Themen, sondern auch Ziele, denen sich die UNESCO in diversen Welterbeprogrammen mit Listen und Registern von Beispielen von Monumenten, Dokumenten und auch immateriellem Erbe verschrieben hat: so hat sich die UNESCO nach dem 1972 gegründeten Welterbeprogramm und vor dem vor wenigen Jahren gegründeten „Immateriellen Kulturerbe“ vor über 25 Jahren dem Weltdokumentenerbe („Memory of the World“) dem Weltdokumentenerbe zugewandt. Dieses Programm spiegelt die Vielfalt kultureller Prägungen in Inhalten und Formen rund um den Erdball wider – als Erweiterung von Wissen und Bildung und zur Verständigung der Völker untereinander, unabhängig von Nation, Region und Religion.

Prof. Leonhard ist Staatssekretär a. D., war Direktor der UB Tübingen, Direktor der Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv und Generalsekretär des Goethe-Instituts; er ist Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien.

27. November 2018, 19 Uhr
Bibliotheca Albertina
Beethovenstr. 6
04107 Leipzig

Vortragssaal,
Eintritt frei

Referent: Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard

Sie erreichen uns mit folgenden öffentlichen Verkehrsmitteln:
Linie 2, 8, 9, 14 und 89: Haltestelle Neues Rathaus
Linie 89: Haltestelle Wächterstraße


‹ Zurück