Thomasius-Club: Rüdiger Zill – Blumenberg

16.03.2021
Rüdiger Zill

Rüdiger Zill

Rüdiger Zill hat dem Denker Hans Blumenberg ein Denkmal gesetzt. Der 1996 gestorbene Philosoph, Essayist und Wissenschaftshistoriker war einflussreich mit großen Büchern wie "Arbeit am Mythos" oder "Die Lesbarkeit der Welt". Zugleich hat er kleine Glossen wie Pfeile in das Bewusstsein seiner Zeit geschossen. Sein riesiger Nachlass – vom Arbeitsjournal bis zu den Zettelkästen – bietet Munition für die Kritik und ist eine Fundgrube für den Biografen. Welches Publikum hat Blumenberg heute? Wir fragen Rüdiger Zill, der es wissen muss.

Der Thomasius-Club

Der Thomasius-Club ist eine offene Gesprächsrunde, die Wissenschaftler_innen einlädt und zu aktuellen Themen ihrer Forschung befragt. Das Programm des Thomasius-Club wird von einer kleinen Gruppe Aktiver sorgfältig ausgewählt und beschlossen. Seinen Namen trägt der Thomasius-Club in Erinnerung an den Leipziger Philosophen und Rechtsgelehrten Christian Thomasius, der im Jahr 1688 seine Monatsgespräche zu veröffentlichen begann. An die Idee dieser Zeitschrift, in deutscher Sprache wissenschaftliche Inhalte zu vermitteln, schließt auch der Thomasius-Club an. Die ca. einstündigen Gesprächsrunden werden als Podcast für Interessierte bereitgestellt.

Link zum Livestream: https://www.youtube.com/channel/UC9Nw2RsULVwwG1BoriFBC5Q

Unterstützt von L.I.S.A. – Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung.

14. April 2021, 20 Uhr

Livestream auf Youtube

Zu Gast: Rüdiger Zill

Website: thomasius-club.de


‹ Zurück