Thomasius-Club: Carolin Wiedemann – Geschlechterverhältnisse

09.04.2021
Carolin Wiedemann (Foto: SIMON MARTIN / Matthes & Seitz)

Carolin Wiedemann (Foto: SIMON MARTIN / Matthes & Seitz)

Die Soziologin Carolin Wiedemann schreibt über – und gegen – das Patriarchat, sie präsentiert die globale Genderdebatte: Eine Analyse der Gewalt heutiger patriarchaler Herrschaft, eine Anstiftung zum rebellischen und zärtlichen Miteinander und ein Mutmacher für all jene, die sich seit Langem mit sexistischen Geschlechterverhältnissen auseinandersetzen, sie bekämpfen und ihnen im Alltag doch so oft nicht entkommen.

Der Thomasius-Club

Der Thomasius-Club ist eine offene Gesprächsrunde, die Wissenschaftler_innen einlädt und zu aktuellen Themen ihrer Forschung befragt. Das Programm des Thomasius-Club wird von einer kleinen Gruppe Aktiver sorgfältig ausgewählt und beschlossen. Seinen Namen trägt der Thomasius-Club in Erinnerung an den Leipziger Philosophen und Rechtsgelehrten Christian Thomasius, der im Jahr 1688 seine Monatsgespräche zu veröffentlichen begann. An die Idee dieser Zeitschrift, in deutscher Sprache wissenschaftliche Inhalte zu vermitteln, schließt auch der Thomasius-Club an. Die ca. einstündigen Gesprächsrunden werden als Podcast für Interessierte bereitgestellt.

Link zum Livestream: https://www.youtube.com/channel/UC9Nw2RsULVwwG1BoriFBC5Q

Unterstützt von L.I.S.A. – Das Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung.

5. Mai 2021, 20 Uhr

Livestream auf Youtube

Zu Gast: Carolin Wiedemann

Website: thomasius-club.de


‹ Zurück