Springen Sie zum Katalogsuchfeld Springen Sie zum Website-Suchfeld Springen Sie zur Seite mit Informationen zur Barrierearmut Springen Sie zum Inhalt

Coffee Lectures

Das Academic Lab (AL) und die Universitätsbibliothek Leipzig (UBL) versorgen Sie wöchentlich mit Kurzvorträgen rund ums wissenschaftliche Arbeiten, zur Literaturrecherche und der berüchtigten Prokrastination. Den Kaffee (oder Tee) gibt es von uns dazu.

Sogenannte „Coffee Lectures“ sind ein bewährtes Konzept, um einen knackigen Einblick von 15 bis 20 Minuten in die vielfältigen Angebote einer wissenschaftlichen Einrichtung zu gewähren und Themen zum wissenschaftlichen Schreiben und Arbeiten aufzugreifen.

Jeden Donnerstag um 14 Uhr im Fürstenzimmer der Bibliotheca Albertina, Anmeldung nicht erforderlich!

Coffee Lectures im Januar
10.01.2019

10 Tipps zur guten Formatierung von wissenschaftlichen Arbeiten (AL)
Das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten kann sehr zeitaufwendig sein, ein angemessenes Layout gilt dabei als Selbstverständlichkeit. In dieser Coffee Lecture werden Ihnen 10 praktische und zeitsparende Tipps zur guten Formatierung einer wissenschaftlichen Arbeit präsentiert.

17.01.2019Wo sind all die Daten hin? (UB)
Heute eigentlich selbstverständlich: Wer forscht, erzeugt digitale Daten. Aber wie geht man fachgerecht mit Forschungsdaten um, so dass sie man auch in Zukunft noch wiederfinden, verstehen und nachnutzen kann? Den großen Fragen des Forschungsdatenmanagements wollen wir uns in dieser Coffee Lecture aus der Perspektive von studentischen Haus- und Abschlussarbeiten sowie Promotionsprojekten nähern. Seien Sie bereit sich zu fragen: Wie gut ist mein Datenmanagement?
24.01.201910 Tipps zum wissenschaftlichen Schreiben (AL)
Tipps und Tricks sind begehrt, versprechen sie doch eine schnelle und praktische Lösung für eine anstehende Aufgabe. Aber, gibt es sie, die ultimativen Tipps und glücksbringenden Tricks? Wir werden sehen… 
31.01.2019Darf ich das verwenden? (UB)
Geistes- und auch sozialwissenschaftliche Themen befassen sich häufig mit historischen oder zumindest längere Zeit zurückliegenden Inhalten. Neben rotem Faden und schlüssiger Argumentation werten illustrative Abbildungen der behandelten Objekte - seien es Drucke, Handschriften, Fotografien, Pläne, Zeichnungen oder Gemälde - die Arbeit nochmal deutlich auf. Doch wo kann nach digitalisierten Kulturgütern recherchiert werden und was muss bei der Verwendung beachtet werden? Was bedeuten welche Lizenzen und wo liegen die Grenzen des Zitatrechts? Auf diese Fragen (und gern noch mehr) gibt die Coffee Lecture Auskunft.