Vorfälle sexualisierter Belästigung: Update 2. März

02.03.2022

Am 24. Januar 2022 informierte die Universitätsbibliothek Leipzig (UBL) über Fälle von sexualisierter Belästigung in der Bibliotheca Albertina und Campus-Bibliothek und wandte sich damit aktiv an ihre Nutzer*innen und die generelle Öffentlichkeit. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen bedanken, die diese Informationen weitergetragen und sich für eine gewaltfreie Hochschule stark gemacht haben. Im Zuge dieser breiten öffentlichen Solidarität sind wichtige Hinweise und Strafanzeigen bei der Leipziger Polizei eingegangen. Diese werden innerhalb der laufenden Ermittlungen geprüft.

Darüber hinaus beschloss am 8. Februar der Senat die Einrichtung einer Arbeitsgruppe zum Umgang mit sexualisierter Gewalt und Diskriminierung an der Universität Leipzig. Auch die UBL wird in dieser Runde personell vertreten sein. Dies ist aus unserer Sicht ein wichtiger und nachhaltiger Schritt über die berichteten Ereignisse hinaus.

Wir werden Sie bei weiteren Entwicklungen informieren, folgen Sie uns dazu gern auch auf Instagram, Facebook und Twitter. Melden Sie sich bitte unter hilfe@ub.uni-leipzig.de bei Fällen und Beobachtungen von sexualisierter Gewalt und anderen Formen von Diskriminierungen. Die Mitarbeiter*innen der UBL sind für Sie da, bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.