Zum Inhalt springen | Skip to Content
Universität Leipzig

Geist aus den Klöstern

Am 12. Oktober 2017 wurde in der Bibliotheca Albertina die Ausstellung „Geist aus den Klöstern. Buchkultur und intellektuelles Leben in Sachsen bis zur Reformation“ eröffnet.

Die Reformation fußt auf Voraussetzungen, die weit ins Mittelalter zurückreichen und ist ohne Protagonisten aus dem klösterlichen Milieu wie den "entlaufenen Mönch" Luther undenkbar. Anlass genug für die Universitätsbibliothek Leipzig, zum Reformationsjubiläum die untergegangenen Geisteswelten der sächsischen Klöster anhand ihrer Bibliotheken in Szene zu setzen.

Präsentiert werden herausragende Handschriften und Frühdrucke des 11. bis 15. Jahrhunderts aus den intellektuellen "Hotspots" Sachsens im Mittelalter.

Die Ausstellung ist vom 13. Oktober 2017 bis zum 07. Januar 2018 täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Ausstellungseröffnung

Die Ausstellungseröffnung war am 12. Oktober 2017 um 19 Uhr. Weitere Informationen zu Vorträgen und öffentlichen Führungen finden Sie unter dem Menüpunkt Rahmenprogramm.

Realisierung

Kurator: Christoph Mackert
Ausstellungsgestaltung: Klara Binnewitt, Juliane Trinks, Christopher Utpadel, Elisabeth Würzl
Realisierung: Mediengestaltung Wiese, Öffentlichkeitsarbeit (UBL), Restaurierungswerkstatt (UBL)

Gefördert durch die Stadt Leipzig