Zum Inhalt springen | Skip to Content
Universität Leipzig

Zur Austellung

Am 10. Juni, 19 Uhr, wird in der Bibliotheca Albertina die Ausstellung „Labor und Klinik. Leipziger Universitätsmedizin im 19. Jahrhundert“ eröffnet.

Seit 1415 besteht die Medizinische Fakultät an der Universität Leipzig. Zum Jubiläum zeigt die Universitätsbibliothek vom 11. Juni bis 18. Oktober 2015 die Ausstellung „Labor und Klinik. Leipziger Universitätsmedizin im 19. Jahrhundert“. Dabei sind auch wertvolle Dokumente aus dem Universitätsarchiv und dem Carl-Ludwig-Institut für Physiologie zu sehen.

Die Ausstellung stellt vier Medizinerpersönlichkeiten in den Mittelpunkt, die die Leipziger Universitätsmedizin des 19. Jahrhunderts prägten. Der Physiologe Carl Friedrich Wilhelm Ludwig (1816–1895) und der Hirnforscher Paul Emil Flechsig (1847–1929) stehen für die naturwissenschaftliche Ausrichtung der Medizin – Stichwort "Labor". Carl Reinhold August Wunderlich (1815–1877) und Carl Thiersch (1822–1895) setzten Forschung für die Therapie ein – Stichwort "Klinik". Die Leipziger Universitätsmedizin war im 19. Jahrhundert auf vielen Gebieten führend, etwa bei Krebsforschung, Hirnforschung und Seuchenbekämpfung, und besaß eine internationale Ausstrahlung bis nach Japan.

Die Ausstellung thematisiert auch die Rolle der Medizinischen Fakultät für die Stadt Leipzig und geht auf die Homöopathie und die zeitgenössische Kritik an Tierexperimenten ein. Sie beeindruckt durch zahlreiche farbige Darstellungen des menschlichen Hirns und durch erstmals ausgestellte Patientenbücher.

Die Ausstellung ist vom 11. Juni bis zum 18. Oktober 2015 täglich von 10–18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Verlängerung! Die Ausstellung wird bis zum 21. Oktober 2015 verlängert.

Ausstellungseröffnung

am 10. Juni 2015 um 19 Uhr

Begrüßung
Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider, Direktor der Universitätsbibliothek

Grußwort
Prof. Dr. Michael Stumvoll, Dekan der Medizinischen Fakultät

Einführung in die Ausstellung
Prof. Dr. Ingrid Kästner

Für den musikalischen Beitrag danken wir der Medizinischen Fakultät Leipzig
Anschließend Empfang und Rundgang durch die Ausstellung
Vorabführung 18 Uhr für Mitglieder des Fördervereins Bibliotheca Albertina e.V.

Realisierung

Kuratoren: Prof. Dr. Ingrid Kästner, Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider
Ausstellungsgestaltung: Sibel Beyer, Paul Berzl
Realisierung: Urban & Urban Werbeunternehmen, Restaurierungswerkstatt (UBL)