Springen Sie zum Katalogsuchfeld Springen Sie zum Website-Suchfeld Springen Sie zur Seite mit Informationen zur Barrierearmut Springen Sie zum Inhalt

Hebräische Handschriften

Die Gesamtdigitalisierung der hebräischen Handschriften und Fragmente der UB Leipzig wurde maßgeblich durch das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) geförderte Drittmittelprojekt "Digitalisierung von deutsch-jüdischem Kulturerbe" ermöglicht, das zwischen 2015 und 2018 durchgeführt wurde. Alle Digitalisate sind von der israelischen Nationalbibliothek (NLI) über die Website "Ktiv: The International Collection of Digitized Hebrew Manuscripts" online zur Verfügung gestellt.

Die mit mit dem -Symbol markierten Signaturen verlinken auf die Ktiv-Präsentation oder in Einzelfällen auf das Mirador-Präsentationssystem der UB Leipzig. Sollte der Signatur kein -Symbol beigegeben sein, ist das Digitalisat noch nicht online gestellt: Beim Anklicken des Links öffnet sich hier ein E-Mail-Fenster, mit dem Sie eine kostenfreie Imagebestellung auslösen können.

Seitenleiste öffnen/schließen