Digitalisierung von Hochschulschriften der Universität Leipzig 1949 bis 1965

In diesem durch den Freistaat Sachsen geförderten Projekt werden Hochschulschriften der Universität Leipzig digitalisiert, in ihrer Struktur erschlossen und katalogisiert. Das Projekt umfasst die Hochschulschriften, die zwischen 1949 und 1965 an der Universität Leipzig eingereicht wurden und die in der Regel mit maschinenschriftlichen Verfahren erstellt wurden.

Die Universitätsbibliothek Leipzig bewahrt die Hochschulschriften ihrer Absolventinnen und Absolventen auf und ermöglicht damit, das Forschungsgeschehen und die wissenschaftlichen Diskussionen der Universität über die Jahrhunderte nachzuvollziehen.

Die Sammlung von Hochschulschriften der Jahre 1949-1965 gibt Einblick in die Forschungs- und Lehrtätigkeit der frühen Jahre der DDR an der damaligen Karl-Marx-Universität. Enthalten in dieser Sammlung sind etwa Dissertationen aus der traditionsreichen Journalistenausbildung sowie aus der Theologischen Fakultät.

Die ebenfalls in der Sammlung enthaltenen Dissertationen der damals eigenständigen Deutschen Hochschule für Körperkultur (heute: Sportwissenschaftliche Fakultät), der einzigen Einrichtung dieser Art in der DDR, zeigen die sportwissenschaftliche Forschung der fünfziger und frühen sechziger Jahre der DDR.