Springen Sie zum Katalogsuchfeld Springen Sie zum Website-Suchfeld Springen Sie zur Seite mit Informationen zur Barrierearmut Springen Sie zum Inhalt

Projektwebsite

http://diglib.hab.de/?link=092

Finanziert durch

DFG

Projektlaufzeit

2017–2020

Projektbeteiligte

Projektkoordinatorin:
Linn Jensen

Kontakt

Mail: fid@hab.de

Fachinformationsdienst für Buch-, Bibliotheks- und Informationswissenschaft

Der Fachinformationsdienst Buch-, Bibliotheks- und Informationswissenschaft (FID BBI) wird seit Oktober 2017 von der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel in Kooperation mit der Universitätsbibliothek Leipzig aufgebaut. Der Fachinformationsdienst richtet sich an Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der beteiligten sowie angrenzenden Disziplinen und adressiert ebenso Berufspraktiker des Bibliotheks- und Informationswesens.

Ziel des Fachinformationsdienstes ist die Deckung des Spitzenbedarfs der drei Disziplinen nach Informationen und Literatur im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit. Daher sollen neben einem spezialisierten bedarfsorientierten und sowohl international wie auch interdisziplinär ausgerichteten Bestandaufbau der Kernfächer und naher Grenzbereiche, der vorrangig elektronische sowie Open-Access-Publikationen berücksichtigt, zudem überregionale und nachhaltige Angebote und Dienstleistungen, wie z. B. zur Archivierung und Publikation von Forschungsdaten und Dokumenten sowie ein digitization-on-demand-Dienst, entwickelt werden.

Zu den Aufgaben in der ersten Förderphase gehört der Aufbau eines zentralen Nachweisportals für Literatur und Ressourcen der Kernfächer des FID – Buchwissenschaft, Bibliothekswissenschaft und Informationswissenschaft – auf Basis moderner Retrievaltechnologien mit Bestellfunktion. Die Konzeption des Nachweisportals orientiert sich an adlr.link (VuFind), dem zentralen Nachweisinstrument des FID Kommunikations-, Film- und Medienwissenschaft.

Während die fachliche Leitung und Projektkoordination durch die Herzog August Bibliothek gewährleistet wird, erfolgt die Bereitstellung der Informationsinfrastruktur und Entwicklung des Portals durch die Universitätsbibliothek Leipzig.