Springen Sie zum Katalogsuchfeld Springen Sie zum Website-Suchfeld Springen Sie zur Seite mit Informationen zur Barrierearmut Springen Sie zum Inhalt

Gemeinsame Inventarisierung, Katalogisierung und Digitalisierung der Ostrakasammlungen für das Papyrusportal Deutschland

Ziel dieses von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Forschungsvorhabens war die Erschließung der Ostrakabestände im Rahmen des Papyrusportals Deutschland.

Die Universitätsbibliothek besitzt ca. 1600 in griechischer, demotischer und koptischer Sprache beschriftete Tonscherben aus dem griechisch-römisch-byzantinischen Ägypten (3. Jh. v. Chr. - 8. Jh. n. Chr.). Katalogisierung, Digitalisierung und Internetpräsentation erfolgten nach dem bereits bewährten Muster der Papyri.

Eine besondere Herausforderung stellten einige sehr stark gewölbte und verschmutzte Scherben dar. Diese wurden in einer Art Pilotprojekt zusammen mit dem Institut für Mineralogie, Kristallographie und Materialwissenschaft der Universität Leipzig zerstörungsfrei untersucht und durch moderne, das Material schonende und bildgebende Verfahren wieder lesbar gemacht. Infrarotaufnahmen, die mit dem Equipment der Kustodie der Universität Leipzig angefertigt wurden, werden ebenfalls der besseren Lesbarkeit dem Nutzer angeboten. In Zusammenarbeit mit dem IMKM und dem Universitätsrechenzentrum wurden auch von ausgewählten Ostraka 3D-Aufnahmen hergestellt, die auf der Internetseite durch den Nutzer gedreht werden können.

 

 

Seitenleiste öffnen/schließen