Fachinformationsdienst für Medien-, Kommunikations- und Filmwissenschaft "adlr.link"

Die UBL betreibt seit 2014 den Fachinformationsdienst (FID) für Medien-, Kommunikations- und Filmwissenschaft unter der Bezeichnung adlr.link (Akronym für: Advanced Delivery of Library Resources).

adlr.link ist das zentrale Nachweisportal für alle, die sich für Kommunikation, Film, Fernsehen oder Medien interessieren oder in diesem Gebiet arbeiten, forschen, lehren oder studieren. Als Fachinformationsdienst versorgt adlr.link außerdem Forschende in der Kommunikations-, Medien- und Filmwissenschaft und den angrenzenden Disziplinen schnell und effektiv mit Literatur.
Primär richtet sich adlr.link an Professorinnen und Professoren, sowie wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an deutschen Hochschulen, an alle Mitglieder der Fachgesellschaften, aber auch an Doktoranden, Stipendiaten und externe Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die nicht direkt Mitarbeiter an einer Hochschule sind.
Auch interdisziplinär arbeitende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und Studierende können sich bei adlr.link registrieren, wenn sie im Bereich der Kommunikations-, Medien- und Filmwissenschaften forschen.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Zur Projektwebsite und dem Katalog gelangen Sie unter http://adlr.link.

Projektkoordinator

Dr. Sebastian Stoppe
Tel.: +49 341 97-30626
Mail: stoppe@ub.uni-leipzig.de