Dauerausstellung der Universitätsbibliothek Leipzig

Die Dauerausstellung wurde durch die Wüstenrot Stiftung und den Förderverein Bibliotheca Albertina e. V. im Jahr 2015 ermöglicht. Besuche sind Mo–Sa 8–22 Uhr, So 10–20 Uhr kostenfrei möglich.

Die Dauerausstellung gliedert sich in vier Abteilungen: Weltschrifterbe, Schauraum Papyrus Ebers, Einblicke in die Sammlung, Bibliotheca Albertina 1891–1991. Zur Eröffnung erschien die Publikation "Widerschein der Buchkultur" (2015)

Der Schauraum Papyrus Ebers konnte 2021 mit der Unterstützung von Spenden und durch Sponsoren eröffnet werden. (Broschüre zum Schauraum)


WELTSCHRIFTERBE

Fünf Dokumente aus einem geographisch und historisch umfassenden und äußerst wertvollen Bestand stellen außergewöhnliche Kulturgüter aus Antike und Mittelalter vor.

 


Schauraum Papyrus Ebers

Präsentation der vollständigen Replik des Papyrus Ebers, einer fast 19 Meter langen Papyrusrolle zur altägyptischen Heilkunde, verfasst 1.500 v. Chr., erworben 1873 in Luxor (Ägypten) durch den Leipziger Ägyptologen Georg Ebers.

 


Einblicke in die Sammlung

Fünf hochwertige Kulturdokumente geben exemplarische Einblicke in die Zusammensetzung des Altbestands der Universitätsbibliothek Leipzig.

 


Bibliotheca Albertina 1891–1991

Das Gebäude vor und nach der Zerstörung 1945 in eindrucksvollen Fotografien seit dem Erbauungsjahr 1891. Seit 2003 ist das Gebäude wieder vollständig rekonstruiert. (Bilder dazu siehe unter Wikimedia commons)