China in Leipzig: Ein Katalog gibt Auskunft

Pressemitteilung am 16. August 2021

Die Universitätsbibliothek (UB) Leipzig präsentiert im Sommer 2021 den Katalog „Buchkultur aus China. Leipziger Spuren“ zur chinesischen Schriftkultur. Er dokumentiert chinesische Schätze in der UB Leipzig und anderer Leipziger Institutionen. Der Katalog umfasst 116 Seiten mit über 80 Abbildungen und liegt in deutscher und in englischer Sprache vor.

Neben zahlreichen Büchern zur chinesischen Kultur – Religionen, Sprachen, Sitten und Geschichte – sind im Katalog erstmals beeindruckend lange Seidenrollen zu sehen: Ernennungsurkunden aus der Qing-Zeit (bis 1911) in mandschurischer und chinesischer Sprache. Wunderbar farbig gestaltet und aus Papier und Seide zusammengesetzt, warten diese Zeugen des Kaiserreichs darauf, endlich ausgestellt zu werden.

Dem Katalogprojekt zugrunde liegt eine Kooperation der UB Leipzig mit drei anderen Leipziger Einrichtungen, dem GRASSI Museum für Völkerkunde, dem Deutschen Buch- und Schriftmuseum sowie dem Museum für Druckkunst Leipzig. Alle sind mit Aufsätzen zu ihren Beständen vertreten.

Ohne die an der Universität tätigen SinologInnen Prof. Dr. Philip Clart und Prof. Dr. Elisabeth Kaske, die Mitherausgeber dieses Katalogs, wäre dieser nicht zustanden gekommen. Prof. Dr. Ulrich Johannes Schneider, Direktor der UB Leipzig meint: „Ohne Kenner wie sie wären die Zeugnisse aus der UB Leipzig stumm geblieben.“

Philip Clart und Elisabeth Kaske bereiten derzeit den Kongress der Europäischen SinologInnen vor (European Association for Chinese Studies), der – situationsbedingt digital – vom 24. bis 27. August 2021 in Leipzig stattfinden wird. 

Die UB Leipzig bereitet aktuell eine digitale Ausstellung vor, mit Unterstützung der Deutschen Digitalen Bibliothek (ddb-studio). Sie soll im September online gehen. 

Der von Tim Gruetzner gestaltete Katalog ist über den Buchhandel für 22 Euro (English edition) käuflich zu erwerben, die Museumsausgabe kostet 12 Euro. Auf Wunsch kann ein Presseexemplar des Katalogs zugeschickt werden.