Start der FOLIO Bibliotheksservice-Plattform an der UB Leipzig

Nach zwei Jahren Vorbereitung und Mitentwicklung hat die UB Leipzig am 11. Juni die quelloffene Bibliotheksservice-Plattform FOLIO in Betrieb genommen. Damit haben wir einen weiteren Meilenstein in der Nutzung von Open-Source-Software erreicht. Ab sofort werden unsere elektronischen Medien (d. h. E-Journals, E-Books und Datenbanken) mit dieser innovativen, selbstgehosteten Software verwaltet. Wir sind damit die zweite deutsche und die weltweit fünfte Bibliothek, die diese zukunftsorientierte Plattform produktiv einsetzt. Im Laufe des Jahres werden Instanzen weiterer sächsischer Hochschulbibliotheken hinzukommen. 

FOLIO gehört zur neuen Generation plattformbasierter Bibliothekssysteme, welche sich durch eine serviceorientierte Softwarearchitektur, die Nutzung von APIs und weiterer moderner Eigenschaften auszeichnen. Als einzige Open-Source-Plattform erlaubt FOLIO sowohl Eigenentwicklungen als auch die Nachnutzung freier oder kommerzieller Anwendungen. Bibliotheken, Bibliotheksdienstleister und Softwareunternehmen weltweit arbeiten derzeit kooperativ an der Entwicklung von Funktionen für sowohl traditionelle als auch zukunftsorientierte Bibliotheksdienstleistungen. Auch die UB Leipzig hat im Rahmen der Open-Source-Entwicklung aktiv mit der Anwendung eUsage zum Funktionsumfang von FOLIO beigetragen, die es Bibliotheken ermöglicht, Nutzungsstatistiken zu elektronischen Medien effizient zu verwalten.