Springen Sie zum Katalogsuchfeld Springen Sie zum Website-Suchfeld Springen Sie zur Seite mit Informationen zur Barrierearmut Springen Sie zum Inhalt

Nutzung der RFID-Technik zur Automatisierung standardisierter Bibliotheksprozesse und zur Erweiterung des Service der Universitätsbibliothek Leipzig

In der UBL wird flächendeckend die RFID-Technik eingeführt. Mittels der Funkchips in den ausleihbaren Medien wird die Ausleihe durch die NutzerInnen selber möglich. Selbstverbuchungsterminals erlauben die Entnahme von Medien zu allen Öffnungszeiten; Rückgabeautomaten erlauben das personalunabhängige Rückgeben.

Ziel ist es, insbesondere in den großen Bibliotheksstandorten den Service deutlich zu erweitern. Seit 2009 wird die Campus-Bibliothek als erste 24-Stunden-Bibliothek in Sachsen mit Unterstützung der RFID-technologie betrieben. Bis 2013 sollen die Öffnungszeiten in der Bibliotheca Albertina erweitert und dort ebenfalls die RFID-gestützte Ausleihe und Rückgabe eingerichtet werden. 2015 folgt die Zentralbibliothek Medizin/Life Sciences.

 

 

Seitenleiste öffnen/schließen