Zum Untermenü Springen Sie zum Katalogsuchfeld Springen Sie zum Website-Suchfeld Springen Sie zur Seite mit Informationen zur Barrierearmut Springen Sie zum Inhalt
Seitenleiste öffnen/schließen

EinBlick

Einblick, ein Blick, EinBlick. Eine Vitrine, ein Objekt, ein Thema.

Die Universitätsbibliothek Leipzig startet mit ihrer Ausstellung „EinBlick“ ein neues Format, das sich in wechselnden Ausgaben immer wieder neu präsentiert. Im Ausstellungsraum der Bibliotheca Albertina wird als Teil der Dauerausstellung ein ausgewähltes Objekt in Szene gesetzt und vorgestellt. Das kann ein Buch, eine Handschrift, ein Papyrus, eine Fotografie, eine Landkarte oder auch eine Münze sein. Der eine Blick ist Türöffner und birgt Überraschungen, die auf einen zweiten Blick einladen. Dazu gehören auch die vertiefenden Hintergrundinformationen auf diesen Seiten sowie das Veranstaltungsformat "Zweiter Blick".

Nächste Ausgabe

EinBlick #4: Leipziger Schacholympiade

01. März bis 07. April 2024

Leipzig 1960. Das Ringmessehaus sieht die 14. Schacholympiade. Nach dem sensationellen Sieg des Engländers Jonathan Penrose über Weltmeister Michail Tal in der Schlussrunde stürmen Zuschauer den Turniersaal und entwenden die Partieformulare beider Spieler. Im Nachlass des damaligen Turnierdirektors Herbert Grätz (1898–1982) an der UB Leipzig findet sich jedenfalls nur noch eine Ersatzaufzeichnung der denkwürdigen Partie durch einen Schiedsrichter.

Von den anderen der 1.600 im Wettkampf der Nationen gewechselten Partien bewahrte Grätz die Spieleraufzeichnungen auf. So blieben etwa auch eigenhändige Zettel der Weltmeister Max Euwe, Michail Botwinnik, Wassili Smyslow, Michail Tal, Tigran Petrosjan und Robert Fischer erhalten.

Zweiter Blick: Ein Leipziger Farbtupfer – Geschichten um die Leipziger Schacholympiade und ihren Direktor Herbert Grätz

Begleitveranstaltung am 07. März 2024 um 18 Uhr im Vortragssaal der Bibliotheca Albertina, weitere Informationen hier.

Kommende Ausgaben

voraussichtlich Sommer/Herbst 2024

Vergangene Ausgaben