Open-Access-Finanzierung

Seit 2014 fördert die Universität Leipzig konsequent Veröffentlichungen ihrer Universitätsangehörigen im Open Access (OA). Dafür betreibt die UB Leipzig einerseits den OA-Publikationsfonds der Universität Leipzig, aus dem verschiedene Publikationsarten unterstützt werden können: OA-Zeitschriftenbeiträge, OA-Monographien und -Sammelbände sowie verlagsunabhängige OA-Projekte. Daneben hat die UB Leipzig mit zahlreichen Verlagen spezielle Konditionen für OA-Publikationen vereinbart und beteiligt sich auch an kooperativen OA-Finanzierungsmodellen.

Qualitätssicherung

Um die wissenschaftliche Qualität der Open-Access-Förderung der Universität Leipzig zu gewährleisten, wird die Förderung durch Rektoratsbeauftragte begleitet.

Die Rektoratsbeauftragten sind aktuell: