Springen Sie zum Katalogsuchfeld Springen Sie zum Website-Suchfeld Springen Sie zur Seite mit Informationen zur Barrierearmut Springen Sie zum Inhalt

FAQ: Scan for free

Anfang März 2019 haben wir in einer Mail an unsere Nutzerinnen und Nutzer sowie auf unserer Website darüber informiert, dass ab dem 2. Mai 2019 an allen Standorten der Universitätsbibliothek Leipzig Buchscanner zur kostenfreien Nutzung zur Verfügung stehen, es im Zuge dessen allerdings keine Kopierer und Drucker mehr in der Räumen der Universitätsbibliothek geben wird, weil der entsprechende Vertrag mit der Universität Ende April ausläuft. In Reaktion auf diese Nachricht erreichten uns Zuschriften mit einer Menge Lob und Unterstützung für diesen Schritt, aber auch mit Fragen und Protest. Inzwischen hat am 26. März ein Gespräch mit dem Fachschaftsrat Jura stattgefunden. Die UB Leipzig wertet alle Rückmeldungen aus und priorisiert dabei natürlich die Interessen ihrer Nutzerinnen und Nutzer. An dieser Stelle möchten wir auf die am häufigsten geäußerten Fragen eingehen:

1. Wird es in Zukunft wirklich gar keine Drucker in den Standorten der Universitätsbibliothek Leipzig geben?

Die UB versucht derzeit aktiv, an ausgewählten Standorten weiterhin Druckmöglichkeiten anbieten zu können. Wir prüfen mit der Verwaltung der Universität Leipzig verschiedene Optionen, z. B. ob eine neue Firma kostenpflichtige Drucker aufstellen kann oder übergangsweise der Vertrag mit der bisherigen Firma in diesem Punkte verlängerbar ist.

2. Wo wird es in der Nähe meiner Bibliothek ab Mai Druckmöglichkeiten geben?

Es wird in der Universität Leipzig in einigen Instituten und öffentlich zugänglichen Bereichen weiterhin die alten Kopierer geben, die mit dem Guthaben auf der UniCard oder dem Bibliotheksausweis nutzbar sind. Die Standorte werden schnellstmöglich veröffentlicht.

Das Druckangebot durch das URZ ist nicht von den Änderungen betroffen. Auch gibt es in guter Erreichbarkeit der größeren Bibliotheksstandorte Copyshops, in denen man zu meist günstigeren Preisen drucken oder kopieren kann. 

3. Macht die UB die Umstellung auf Scan for free, um Geld zu sparen?

Bisher lief alles über einen Gestattungsvertrag der Universität Leipzig mit einem externen Anbieter, die Drucker stellten deshalb keine finanzielle Belastung für die UB dar. Das Angebot Scan for free ist überhaupt erst durch das Auslaufen des Gestattungsvertrags möglich geworden. Zudem erreichte uns regelmäßig Kritik am Service des Anbieters. Es ging bei der Entscheidung also keineswegs darum, Geld für etwaige Wartungsarbeiten einzusparen. Im Gegenteil: Mit der Anschaffung eigener Scantechnik hat die UB mit Unterstützung des Prorektorats für Bildung und Internationales investiert sowie die Verantwortung für die Wartung der 23 Geräte übernommen und entspricht damit einem vielfach geäußerten Wunsch.

4. Wie bekomme ich mein Kopierguthaben auf meiner UniCard wieder?

Natürlich wird das Guthaben auf den Karten auch ausgezahlt. Dazu hier nähere Informationen.


 

„Ich finde das Projekt super, es schont die Umwelt und ist effizient!“

Die Frage, ob wir nicht in der UB das Scannen kostenfrei anbieten können, wurde schon seit Längerem immer wieder an uns herangetragen. Eine positiv bewertete Pilotphase an den beiden neuen Standorten Erziehungs- und Sportwissenschaft und Medizin/Naturwissenschaften hat die UB Leipzig in der Entscheidung zur Anschaffung neuer und vor allem kostenfrei nutzbarer Scanner bestärkt. Dieser Service gehört in das Portfolio einer modernen Bibliothek und einer zunehmend umweltfreundlichen Universität.

Haben Sie weitere Fragen und Anmerkungen? Wenden Sie sich gerne an feedback@ub.uni-leipzig.de